Sonntag, 23. April 2017

Kinderriegel Hochzeitstorte plus Rezept für Kinderriegel Cupcakes

Hallo ihr Lieben,

wie könnte wohl die Hochzeitstorte eines Schokoholics aussehen? 
Ich hab da so eine Ahnung wahrscheinlich wäre sie Schokobraun, 
es würde Schokolade an ihr runter fließen und getoppt wäre sie von 
den süßen Protagonisten aus der Kinderriegel Werbung: Frau Milch 
und Herr Schokolade! 
Taaadaa und hier ist der wahr gewordene Traum eines jeden 




Ich wollte schon immer eine Two-Face-Torte machen, sprich eine Torte 
mit zwei Gesichtern. Jetzt bot sich mir die Gelegenheit! 
Denn ich glaube spätestens bei der Planung der Hochzeit stellt sich sehr schnell 
heraus wie unterschiedlich Mann und Frau in Sachen Geschmack ticken.
Und wenn Man(n) auf Marvel oder DC steht und sich eine grüne Hulk Torte 
wünscht Frau hingegen klassisch weiss und schlicht was dann? Vielleicht ist 
dann eine solche Two-Face-Torte genau die richtige Alternative?



 

 

Die Torte wird mit der Rückseite reingeschoben und auf der Vorderseite offenbart 
sich dann die Überraschung! In meinem Fall ist der Gegensatz vielleicht auch nicht 
ganz so krass aber der Effekt umso schöner! Und für jeden Kinderriegel Liebhaber 
ist diese Torte ein Träumchen!



 

Gefüllt war die Torte fruchtig sowie schokoladig! Die Anschnitts-Etage des 
Brautpaares war, wie sollte es anders sein, mit einer Kinderriegel-Creme gefüllt! 
Und weil ich noch etwas von der köstlichen Creme über hatte habe ich kurzerhand 
noch Muffins gebacken und leckere Kinderriegel Cupcakes gemacht! 




Das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, es eignet sich
super als Tortenfüllung aber wie ihr sehen könnt ebenso so als Topping für 
leckere Cupcakes! 





Kinderriegel Cupcakes


Zutaten Cupcakes:


*180g Mehl 
*2 TL Backpulver
*20g Backkakao  
*40g Milch 
*100g Butter 
*150g Zucker 
*2 Eier 
*100ml Milch
*2 Kinderriegel



1 Alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben also am besten 1-2 std bevor ihr 
loslegt aus dem Kühlschrank holen. Das Backpulver mit dem Mehl vermengen 
und die 40ml Milch mit dem Backkakao zu einer cremigen Paste verrühren.

2 Die Butter für 3-4 Minuten aufgeschlagen dann den Zucker hinzu rieseln lassen 
und solange weiter aufschlagen bis sie hellcremig ist.

3 Jetzt die Eier nacheinander zur Butter gegeben. Jedes Ei vollständig unterrühren, 
bevor das nächste hinzu kann.

4 Fügt die Kakaocreme zur Butter, ebenso wie die Milch und mixt alles zu einer 
geschmeidigen Masse auf. Zuletzt wird die Mehl-Backpulver Mischung zügig 
untergerührt.

5 Verteilt den Teig auf 12 Muffinförmchen. Brecht 2 Kinderriegel in kleine Stücke 
und drückt je ein Stück vorsichtig in einen Cupcake. Bedeckt die Schokolade 
nochmal mit ein wenig Teig und backt die Cupcakes bei 175°C Ober- und Unterhitze 
für ca. 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen. Lasst sie anschließend vollständig 
auskühlen.

Zutaten Topping:



* 10 Kinderriegel
* 250 g Mascarpone
* 2 EL Sahne


1 Für die Kinderriegelcreme die Schokoriegel zusammen mit 2 EL Sahne unter
Rühren vorsichtig über einem Wasserbad schmelzen. Die Mascarpone in eine 
Rührschüssel geben und zusammen mit den geschmolzenen etwas abgekühlten 
Kinderriegeln aufschlagen. 

2 Die Kinderriegelcreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und 
gleichmässig auf die Cupcakes verteilen und die Cupcakes dann nochmal für 
1 std  im Kühlschrank fest werden lassen. Jetzt noch nach Belieben garnieren 
und dekorieren! 


Guten Appetit! 



Ich wünsche euch morgen einen schönen Wochenstart ich fühle mich nach 
einer Woche Urlaub und Wellness auch einigermaßen gewappnet 
für den Montag! 

Eure Moni*
Sonntag, 16. April 2017

Frohe Ostern: Waffeltorte für den Osterbrunch



Hallo ihr Lieben,

na alle Ostereier gefunden? Trotz widriger Wetterverhältnisse? Hier bei uns 
in Essen musste der Osterhase morgens sogar Hagelwetter trotzen! So ist der 
April einfach unberechenbar von Hagel bis Sommerwetter! dafür war es sicher 
an der Kaffeetafel umso gemütlicher! Wenn ihr morgen noch Verwandtschaft 
erwartet oder irgendwo anders erwartet werdet dann habe ich noch ein 
Blitztörtchen für euch! 

Warum die guten altbewährten Waffeln nicht mal in Tortenform servieren? 
Dafür sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt ihr könnt eure Torten mit 
Früchten, Schokoeiern, einer Creme, Sahne oder einfach mit Puderzucker 
garnieren und füllen! 

Ich habe ein ganz einfaches und bewährtes Waffelrezept für euch. Dieses 
könnt ihr beliebig abwandeln, wenn ihr es mit Biss mögt einfach etwas Mehl 
durch Haferflocken ersetzten oder für die Schokoschnuten durch Kakao. 
Außerdem könnt ihr dem Teig Schokotropfen oder Streusel beimischen. 


 



Butterwaffeln Grundrezept 


Zutaten


* 250g Butter
* 200g Zucker
* 2 Päckchen Vanillezucker
* 5 Eier
* 500g Mehl
* 2 TL Backpulver
* 350ml Milch



1. Butter und Zucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät 
schaumig schlagen. Jetzt die Eier nacheinander drunter schlagen.

2. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel mischen.

3. Jetzt die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch zu der Mischung 
rühren. 2-3 Minuten auf höchster Stufe verrühren.

Das Eisen mit Backtrennspray fetten und ca. 3 EL hingeben. Bei den dicken 
Waffeln dauert es ca. 3 min bis die Waffel fertig ist.

Tipp: Für die Dekoration könnt ihr euch einfach ein Bild bei Pinterest suchen.
Druckt dieses aus, schneidet das Motiv aus, wie dieses süße Häschen,
klebt es je nach Größe auf einen Schaschlikspieß oder einen Zahnstocher -
fertig ist euer individueller Cake Popper! 


 

 


Ich wünsche euch noch schöne Ostern und einen schönen feiern Ostermontag
ganz gleich wie ihr diesen verbringt. Ich verabschiede mich morgen gemeinsam
mit meinem Menne in eine kleine Wellnessauszeit ins schöne Sauerland! Wandern,
saunieren und relaxen - Oh ja das brauch ich jetzt!

Eure Moni*

Mittwoch, 12. April 2017

Osterhasenkekse

Ostern steht vor der Tür und ich hatte nach langer Zeit mal wieder richtig Lust Kekse mit Royal Icing zu gestalten.
Auf der Suche nach einer Form bin ich nur auf die klassischen Ausstecher gestoßen, die es irgendwie jedes Jahr gibt und immer wieder gleich aussehen.
Keiner der Formen hat mich richtig überzeugt, sodass ich mir etwas einfallen lassen musste.
Ein Hasenmädchen ist mir aus meiner Kindheit immer noch im Kopf geblieben, die Hasendame von Bambi die damals Klopfer verführt hat. Erinnert ihr Euch noch? Die großen blauen Augen und die roten Wangen...das war ein hübsches Häschen, so eines wollte ich gerne backen.
Also habe ich mich an´s Tablet gesetzt und habe mir eine Vorlage aus Google abgepauscht...in der Not wird man halt erfinderisch :D
Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden, was meint ihr?


Falls ihr Euch jetzt auch gerne an diesen Kekse ausprobieren möchtet, habe ich das Rezept und auch eine Schritt für Schritt Anleitung für Euch.

Da ich immer wieder neue Rezepte ausprobiere, habe ich mich diesmal an den Fondant Keksen von der drei Mädels von Dreieckchen probiert. Das Rezept ist super und landet definitiv in meine Favoritenliste!


Zutaten 


* 300g Mehl
* 150g Zucker
* 100g Speisestärke
* 200g weiche Butter
* 2 Pck. Vanillezucker
* 1 Ei

Zubereitung

1. Die weiche Butter in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät eine Minute lang aufschlagen. Das Ei hinzugeben und eine weitere Minute weiter schlagen.

2. Zucker mit Vanillezucker vermischen und zu der Buttermasse geben. Solange weiter rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Also wenn es in der Schüssel nicht mehr knirscht.

3. Nun Mehl und Speisestärke sieben und in drei Portionen unterheben. Ihr müsst jetzt auf einen Knethaken umsteigen. Solange kneten bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Rollt euren Teig nun in Klarsichtfolie und legt ihn für eine Stunde in den Kühlschrank.

4. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, nehmt euch soviel von der Teigportion ab dass ihr sie gut kneten könnt und rollt sie anschließend in einer Dicke von 5mm aus.

5. Jetzt stecht ihr Eure Formen aus oder macht es so wie ich, legt Euch Eure Schablone auf den Teig und schneidet mit einem Küchenmesser drum herum. Anschließend belegt ihr Euer Backblech mit Backpapier und den Plätzchen

6. Backt die Kekse im vorgeheizten Backofen (200C Ober und Unterhitze) für ca. 12 Minuten. Hier müsst ihr schauen, nicht jeder meiner Kekse ist gleichmäßig dick geworden. Bedeutet - jeder Keks wird unterschiedlich schnell braun, deshalb würde ich sie immer schön im Auge behalten.


Schritt für Schritt Anleitung

Ihr benötigt eine Portion Royal Icing, hier orientiere ich mich immer gerne an dem Rezept von Kessy das klappt immer prima: Klick
Dann braucht ihr noch 3 Spritztüllen, Lebensmittelfarbe in blau, schwarz, Ivory, Rosa einen Zahnstocher, einen Teelöffel,einen Pinsel und Puderfarbe in pink.

Zunächst habe ich mir zwei Vorlagen gemalt, eine davon habe ich ausgeschnitten um die Keksform schneiden zu können. Die zweite Vorlage diente mir als Anhaltspunkt wohin die Nase und die Augen müssen. 


Angefangen habe ich mit den rosa Elementen, dafür habe ich mir vorher eine kleine Portion vom Icing abgenommen, es rosa eingefärbt und in eine Spritztülle gefüllt.


Anschließend habe ich eine etwas größere Menge aus dem Topf genommen und habe es in Ivory eingefärbt und damit die Bäckchen gemalt.


Die Bäckchen habe ich ein wenig antrocknen lassen und im Anschluss die Umrandungen der Augen auch in Ivory aufgetragen.


Dann habe ich das weiße Icing mit Zitrone noch ein wenig mehr verdünnt und damit das weiße Fell aufgespritzt.


Das Innere des Auges habe ich dann ebenfalls in weiß aufgetragen. 


Eine kleine Portion Icing habe ich dann in hell blau eingefärbt und vorsichtig mit einem Teelöffel auf die freie Stelle aufgetragen. Hier kann ja nicht mehr viel verlaufen, da es ja umrandet ist.


Mit der Farbe Ivory spritzt ihr dann eine Liedfalte auf das Auge sobald das Icing unten drunter bereits angetrocknet ist.


Mit einem Zahnstocher habe ich nun die Wimpern aufgetragen und die Pupillen vorsichtig aufgemalt. Ihr müsst unbedingt warten bis das Blau trocken ist, sonst vermengt sich das blau mit dem schwarz.


Ganz zum Schluss, am besten am nächsten Tag tragt ihr vorsichtig mit einem Pinsel das Rouge auf. Nicht zu fest drücken.


Und schon habt ihr eine kleine Rasselbande zusammen...


Viel Spaß beim ausprobieren und ein schönes Osterfest mit Euren Liebsten wünsche ich Euch!

Eure Sara



Montag, 10. April 2017

Dackel Torte zum 29ten Geburtstag


Guten Morgen ihr Lieben,


Habt ihr auch ein Lieblingstier? Ich denke mit Sicherheit! Ich hab einige ganz 
oben stehen u.a. Alpakas, Katzen, Faultiere, Äffchen aller Art ..überhaupt alles 
was plüschig und zottelig ist! Ich habe eine gute Freundin die liebt Dackel! 
Das ist wie ich finde sehr ungewöhnlich und süß daher fand ich die Idee für 
eine Dackel Torte zu ihrem 29. Geburtstag auch so toll! 





Auf der Suche nach Inspirationen in Pinterest bin ich auf viele süße Illustrationen 
gestoßen und habe mich für einen echten Pariser Dackel mit Baskenmütze entschieden. 
Ich habe versucht meine kleine Anleitung für euch zu dokumentieren sie ist wirklich 
kinderleicht und bedarf glaube ich keiner Beschreibung sollten ihr aber Fragen haben 
dann könnt ihr diese natürlich gerne über die Kommentarfunktion stellen :)











Gefüllt war mein Törtchen mit einem Schokoladen Biskuitteig und einer 
Nutella Sahnecreme. Von außen hab ich sie mit einer Zartbitter Ganache 
eingestrichen. Ganache eignet sich nicht nur hervorragend als Unterlage für 
Fondant Torten sondern sieht auch ohne Fondant sehr toll aus und ist sehr lecker 
auch pur! Ihr könnt sie als Füllung und zum Einstreichen einer Torte nehmen. 

 


 


Zum Einstreichen muss die Ganache fester sein als zum füllen. Damit sie weicher 
wird erhöht man den Sahneanteil. Ich orientiere mich gerne an dem Rezept der 
Tortentante für Ganache.


Schokoladen Ganache




Zum Einstreichen


- weisse Ganache im Verhältnis 600g Schoki, 200 ml Sahne

- Zartbitter-Ganache 400g Schoki, 200 ml Sahne

- Vollmich-Ganache 500g, 200 ml Sahne



Zum Füllen


- Vollmilchschokolade 300g, Sahne 200 ml

- Weisse Schokolade 400g, Sahne 200 ml

- Zartbitterschokolade 200g, Sahne 200 ml


Zubereitung:


1. Die Schokolade mit einem grossen Messer in kleine Stücke hacken 
oder wenn ihr einen Gemüseraspelaufsatz für eure Küchenmaschine 
habt damit raspelnt sie mit diesem, ich habe einen solchen Aufsatz 
für meine KitchenAid und das klappt super.


2. Die Sahne in einem Topf kurz aufkochen – nicht überkochen lassen.
Dann die gehackte Schokolade in die aufgekochte Sahne schütten.
Die Mischung 2 -3 Minuten stehen lassen, um die Schokolade 
aufzuweichen. Anschließend erst mit einem Löffel durchrühren. 
Nach und nach vermischt sich die Sahne mit der Schokolade, auch 
gründlich in den Topfecken rühren, damit sich alles auflöst. 


3. Abschließend mit einem Mixstab die Ganache homogenisieren. 
Dabei den Stab möglichst eingetaucht lassen, damit die Ganache nicht zu 
schaumig wird. Den Topf nun über Nacht kühl stellen, am Besten geeignet 
ist dafür ein kühler Keller. Wenn die Ganache die Nacht im Kühlschrank 
verbringt, wird sie zu fest und läßt sich am Folgetag schlecht aufschlagen.... 
In diesem Fall den Topf ungefähr 1 Stunde vor dem Aufschlagen aus 
dem Kühlschrank nehmen. 


4. Vor dem Einstreichen noch eine cremig aufschlagen nur nicht zu lange 
gerade so lange, dass sie cremig ist wie Nutella. Ist sie noch zu fest zum 
Aufschlagen kurz über einem Wasserbad erwärmen und aufschlagen.


 

 





Ich wünsche euch einen guten Wochenstart!
Eure Moni*





Sonntag, 2. April 2017

Weiße Duplo Torte

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Tagen erreichte uns die Nachricht der lieben Theresa. Sie fragte nach dem Rezept unserer weißen Duplo Torte, die sie auf unserem Blog entdeckt hatte.
Überrascht mussten wir feststellen, dass wir bei unserem tollen Candytable ganz vergessen haben Euch auch das Rezept der Duplo Torte vorzusellen.
Wobei...eigentlich gibt es das Rezept der Duplo Torte bereits auf dem Blog... nämlich hier: Klick
Ihr findet es unter dem Decknamen Himbeer-Charlotte :D


Unser hübscher Candy Table ist tatsächlich schon im Jahr 2013 entstanden und meine kleine Schwester Bianca hat uns damals bei diesem Projekt unterstützt. Sie war es nämlich, die für uns diese tolle Torte gebacken hat. 


Und da es die weißen Duplos jetzt auch dauerhaft gibt, ist dieses Rezept jetzt wieder sehr gefragt.
Also wollen wir Euch nicht länger warten lassen.
Hier kommt Moni´s Rezept:

Zutaten für eine 16 cm Form

* 1 Ei
* 125g und 2 EL Zucker
* 1,5 Päckchen Vanillezucker
* 1 Prise Salz
* 35g Mehl
* 1/2 TL Backpulver
* 100g Himbeer-Konfitüre
* ca. 3 Pakete weiße Duplos
* 7 Blatt Gelatine
* 500g Quark
* 300g Schlagsahne
* 350g Himbeeren (TK)
* Schleife zum Verzieren

Für den Biskuit schlagt ihr das Eiweiß steif und lasst 25 g Zucker, 

1/2 Tütchen Vanillezucker und eine Prise Salz einrieseln. 
Danach das Eigelb einrühren.

Mehl und Backpulver mischen und in die Masse sieben. Backform
mit Backpapier auslegen und im heißen Ofen bei E-Herd 175°C/
Umluft 150°C 10 min backen. 

Kuchen aus der Form lösen und auskühlen lassen. Und dann mit der 
Konfitüre bestreichen. Den Tortenring drumstellen. Duplos
kürzen und die Stücke um den Teig stellen und den Ring zuziehen.

Die Creme zubereiten, dafür 7 Blatt und 1 Blatt Gelatine separat 
einweichen.Quark, 1 Päckchen Vanillezucker und 100g Zucker verrühren. 
Die 7 Blatt Gelatine ausdrücken und auflösen. 2 EL der Creme schnell darin 
rühren und dann zu der restlichen Creme geben. Sahne seif schlagen und 
unterheben. Dann die Himbeeren unterrühren. In den Ring füllen und 
für 4 Std kühl stellen.

Die restlichen Himbeeren bis auf ein paar einzelne mit 1EL Zucker
pürieren und das separate Blatt Gelatine ausdrücken, auflösen 
und damit verrühren. Auf der Torte verteilen und wieder in den Kühlschrank.

Zum Schluss den Ring abnehmen und Schleife drum
oder nach eigenem Geschmack verzieren....

Viel Spaß beim ausprobieren.

Solltet ihr ebenfalls die Cupcakes oder die Macarons nachbacken wollt, unter diesem Post findet ihr auch diese Rezepte: Klick

Apropros Macarons, Moni und ich sind Heute in Dortmund unterwegs. Wir erlenen heute die osterliche Kunst der Macaron Zubereitung. Wir sind schon sehr gespannt :)

Macht´s gut
Eure Sara